Stand der Informationen: Oktober 2018

Visum:

Schweizer Staatsbürger können für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ohne Visum in die USA einreisen. Allerdings muss vorgängig eine ESTA-Einreisegenehmigung beantragt werden. Sie kostet 14 USD und kann online ausgefüllt werden. Wir finden den ganzen Prozess völlig unkompliziert. Er ist einzig ein bisschen zeitaufwändig, da man viele Fragen beantworten muss. Ausserdem sollte die Einreisegenehmigung möglichst frühzeitig beantragt werden, da es meistens ein paar Tage geht, bis die Genehmigung erteilt wird.

Wichtig: Die 90 visafreien Tage in den USA laufen weiter, wenn man den Nordamerikanischen Kontinenten nicht verlässt. Dazu gehören die drei Länder USA, Mexiko und Kanada. Reist man also zuerst in die USA ein, möchte anschliessend nach Mexiko oder Kanada weiterreisen, und schlussendlich nochmals zurück in die USA, muss man unbedingt beachten, dass diese 90 Tage während der ganzen Zeit laufen. Man bekommt bei der erneuten Einreise in die USA nicht wieder volle 90 Tage! Hat man im Sinne, mehr als 90 Tage am Stück auf dem Nordamerikanischen Kontinenten zu verbringen, muss man auf der US-Botschaft in Bern ein Touristenvisum beantragen.

Unterkünfte:

Hawaii – Oahu

  • AirbnbHonolulu (Aufenthaltsdauer: 4 Nächte)
    • Unsere Bewertung: 4.5 out of 5 stars (4.5 / 5)

Hawaii – Maui

  • AirbnbMaui Banyan – Kihei (Aufenthaltsdauer: 5 Nächte)
    • Unsere Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Hawaii – Kauai

  • Makai Club Resort – Princeville (Aufenthaltsdauer: 5 Nächte)
    • Unsere Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Hawaii – Big Island

  • My Hawaiian Hostel – Kona (Aufenthaltsdauer: 11 Nächte)
    • Unsere Bewertung: 4.5 out of 5 stars (4.5 / 5)

New York City

Boston

Philadelphia

Washington, D.C.

  • HighRoad Hostel – Washington, D.C. (Aufenthaltsdauer: 5 Nächte)
    • Unsere Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Fortbewegung:

Die einfachste Art, sich in den USA fortzubewegen, ist natürlich mit einem eigenen Mietauto. Da wir uns dies auf unserer Reise aber nicht gross leisten konnten / wollten, griffen wir meistens auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurück.

Auf Hawaii kommt man mit dem ÖV jedoch nicht weit. Nur auf Oahu verkehren ein paar Busse, die zwar günstig sind, aber auch viel Zeit in Anspruch nehmen. Auf den anderen Inseln ist man praktisch gezwungen, ein eigenes Auto zu haben. Die günstigsten Angebote haben wir jeweils bei Alamo gefunden.

An der Ostküste haben wir für die Reise zwischen den einzelnen Städten Busse genommen. Verschiedene Anbieter wie Megabus, Greyhound Bus oder BoltBus buhlen um Kundschaft. Um das beste Angebot bei den Bussen zu finden, empfehlen wir die Seite wanderu. Sie zeigt übersichtlich, welche Busse für welche Strecke verfügbar sind.

Beiträge:

Erholung pur beim süssen Nichtstun

Unsere Reise in die USA hatte Ende Mai mit fünf unglaublich tollen und spektakulären Wochen auf Hawaii begonnen. Anschliessend ging ...
Weiterlesen …

Vor dem mächtigsten Haus der Welt

Seit über drei Wochen waren wir nun bereits an der Ostküste der USA unterwegs. Wir hatten einen längeren Halt in ...
Weiterlesen …

On the streets of Philadelphia

Mit Bruce Springsteens bekanntem Lied "Streets of Philadelphia" im Hinterkopf, freuten wir uns auf fünf Tage in der sechstgrössten Stadt ...
Weiterlesen …

Auf den Spuren der Amerikanischen Revolution

Die letzten zwei Wochen in New York City waren der Auftakt zu einer ganzen Reihe von US-Grossstädten gewesen, die wir ...
Weiterlesen …

New York, New York

Fast zwei Monate hatten wir insgesamt in Kanada verbracht und dabei viele verschiedene Teile des Landes kennengelernt. Nun führte uns ...
Weiterlesen …

Oahu zum Zweiten – Ausklang unseres Inselhoppings

Vor gut einem Monat hatte unser Inselhopping in Hawaii bereits auf Oahu begonnen, nun endete es auch wieder auf der ...
Weiterlesen …

Big Island – Elf Tage voller Highlights

Die vierte und zugleich letzte Insel, welche wir auf unserer Inselhopping-Tour in Hawaii besuchten, war Big Island. Wie der Name ...
Weiterlesen …

Kauai – Spektakuläre Landschaften auf „Garden Island“

Als dritte Insel nach Oahu und Maui steuerten wir - immer noch in Begleitung von Martin und Melanie - die ...
Weiterlesen …

Maui – Badespass dank Wasserfällen und Schildkröten

Mit rund zehn Tagen auf Oahu hatte unsere Hawaii-Rundreise bereits sehr gut begonnen. Wir hatten genügend Zeit, uns auf ein ...
Weiterlesen …

Aloha aus Hawaii

Wie viele von euch haben sich nicht schon mindestens einmal im Leben gewünscht, dass der Tag mehr als 24 Stunden ...
Weiterlesen …