Unsere Reise in die USA hatte Ende Mai mit fünf unglaublich tollen und spektakulären Wochen auf Hawaii begonnen. Anschliessend ging es für fast zwei Monate nach Kanada, wo wir mehr als einmal von der gewaltigen Natur beeindruckt wurden. Zurück in den USA reisten wir einen knappen Monat an der Ostküste herum, um verschiedene Grossstädte zu besuchen. Den Abschluss unserer Reise auf dem Nordamerikanischen Kontinenten bildeten nun noch elf Tage süssen Nichtstuns in Florida. Wir legten diesen längeren Stopp in Fort Lauderdale bewusst ein, um wieder ein bisschen Energie zu tanken und uns geistig auf Südamerika vorzubereiten.

Warum genau Fort Lauderdale?

Fort Lauderdale ist vielleicht nicht gerade DER Ort, den man in Florida zuerst ansteuert, um dort seinen Urlaub zu verbringen. Obwohl die Stadt durchaus bekannt ist, zieht es die meisten Touristen doch eher nach Miami, Key West oder zu den Everglades. Für uns hatte die Wahl von Fort Lauderdale aber primär logistische Gründe. Da wir mit Spirit, einer Amerikanischen Billigairline, nach Lima fliegen werden, und Spirit in Fort Lauderdale stationiert ist, sprach dies schon einmal für einen Aufenthalt hier. Ausserdem wollten wir im Moment keine Floridarundreise machen und kein Auto mieten. Nachdem wir auch noch ein hübsches kleines Hotel mit Pool direkt am Strand gefunden hatten, das unser Budget nicht komplett sprengte, war die Sache klar. Wir würden die nächsten Tage in Fort Lauderdale verbringen!

Sun, fun and (almost) nothing to do

Unser Programm für die elf Tage in Fort Lauderdale war sehr einfach. Wir wollten die meiste Zeit am Pool und am Strand bleiben, um die Sonne zu geniessen und unsere Batterien aufzuladen. Glücklicherweise spielte das Wetter dabei mit. Es war praktisch durchgehend sonnig und immer um die 30 Grad warm. Das hätten wir zu Beginn nicht erwartet, denn momentan ist in Florida immer noch Hurricanesaison. Aber abgesehen von ein paar kurzen Regenschauern, konnten wir uns über das Wetter definitiv nicht beklagen. Wir genossen die Tage am Pool und am Strand deswegen sehr. Völlig untätig waren wir dann doch nicht ganz. Wir recherchierten viel über unser nächstes Reiseland Peru und lasen unzählige Reiseberichte über Südamerika. Auch hatten wir wieder einmal genügend Zeit, um am Blog zu arbeiten.

Den «Kleiderschrank» nachrüsten

Der einzige Ausflug, den wir in Fort Lauderdale unternommen haben, führte uns in die Sawgrass Mills Outlet Mall. Denn es war definitiv an der Zeit, ein paar unserer Habseligkeiten auszutauschen. Nach über einem Jahr auf der Reise wiesen vor allem die Turnschuhe und auch ein paar Kleidungsstücke, die häufig im Einsatz gestanden haben, grosse Abnutzungsspuren auf. Grund genug also, endlich wieder einmal shoppen zu gehen! 😀 Leider lag das Shoppingcenter nicht gerade in der Nähe unseres Hotels. Aber es gab einen Bus, der uns direkt dorthin führte. Der einzige Nachteil daran war, dass wir pro Weg 1.5 Stunden im Bus sassen. Was nimmt man nicht alles in Kauf, um ein bisschen shoppen zu gehen! 😉 Die Mall war so riesig, dass wir mehrere Stunden damit beschäftigt waren, die besten Angebote zu finden und die verschiedenen Preise zu vergleichen. Erst kurz vor Ladenschluss hatten wir alle Einkäufe getätigt und konnten leicht erschöpft ins Hotel zurückfahren.

Auf zu neuen Ufern!

Nach über vier Monaten auf dem Nordamerikanischen Kontinenten ist es nun an der Zeit, wieder ein neues Kapitel aufzuschlagen. Wir werden nach Asien, Ozeanien und Nordamerika einen weiteren Kontinenten in Angriff nehmen. Südamerika wartet auf uns! Da wir beide noch nie in Südamerika gewesen sind, sind wir natürlich sehr gespannt, was uns dort alles erwarten wird. Die ersten Wochen werden wir in Peru verbringen. Schon Ende Monat dürfen wir dort wieder Besuch empfangen. Patrick’s Schwester Tina und ihr Freund Daniel werden uns für gut drei Wochen auf unserer Reise begleiten. Mit ihnen werden wir unter anderem den bekannten Inca Trail auf den Machu Picchu machen, worauf wir uns schon jetzt riesig freuen. Nach Peru wird uns die Reise weiter nach Bolivien führen, wo wir uns dann leider wieder von Tina und Daniel verabschieden müssen. Wie es für uns zwei von dort aus weitergeht, ist momentan noch offen. Wir wollen zuerst einmal abwarten, wie unser Start in Südamerika verläuft. Erst dann entscheiden wir, wo es nach Bolivien hingehen soll. Ihr dürft also gespannt sein, was wir euch in nächster Zeit so berichten werden. 😉

Erholung pur beim süssen Nichtstun
Tagged on:                             

2 thoughts on “Erholung pur beim süssen Nichtstun

  • 06/10/2018 at 22:06
    Permalink

    Hoi zäme.
    Danke vielmal für all die tollen Reiseberichte. Ich lese sie immer mit viel Interesse. Die Berichte sind sehr vielfältig und abwechslungsreich geschrieben.

    Reply
    • 12/10/2018 at 03:54
      Permalink

      Liebe Hanne
      Ja sehr gerne 😉 Vielen herzlichen Dank dir für deinen lieben Kommentar. Wir freuen uns enorm über das positive Feedback und geben uns Mühe, dass die Berichte auch in Zukunft spannend bleiben… 🙂 Ganz liebe Grüsse aus Peru, Andrea und Patrick

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.